Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Home

Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten ist dem gemeinsamen Schreiben fernab von einsamen Schreibtischen gewidmet: Weltweit öffnen Schreibzentren eine Nacht lang ihre Türen und laden Studierende in produktiver und motivierender Atmosphäre ein, ihre Schreibprojekte zu beginnen, weiter zu schreiben oder zu beenden.

Die beteiligten Institutionen bieten den Schreibenden Schreibräume und Schreibberatung. Professionelle Schreibberater*innen unterstützten und begleiten die Teilnehmenden in ihrem Schreibprozess und stehen ihnen mit Tipps und Anregungen zur Seite. Mit verschiedenen Aktionen wie Kurzworkshops oder Schreibtischyoga werden die Schreibenden munter durch die Nacht gebracht. Standortübergreifende Vernetzung ist über den Twitter-Hashtag #lndah möglich. Hier können Teilnehmer*innen von ihren Schreibprojekten berichten, sich über ihre Themen austauschen und sich so in einer Gemeinschaft mit anderen Schreibenden wissen.

Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten findet jeweils am ersten Donnerstag des Monats März statt.

2015 fiel der Termin auf den 05. März 2015hier gibt es einen Einblick via Storify!

Auf dieser Seite sind alle Institutionen versammelt, die sich an der gemeinsamen Aktion in den vergangenen Jahren beteiligt haben. Die entsprechenden Übersichten erhalten Sie über den Menu-Eintrag “Geschichte”.

As a world wide event the Long Night Against Procrastination takes place once a year every first thursday of March. 

During the Long Night Against Procrastination writing centers worldwide open their doors inviting writers to experience the spirit & power of working together in a community of writers. In a productive, social, and friendly atmosphere writers may start, keep working, or finish their writing projects. All night long they are being supported by professional writing tutors. Tutors guide writers through the writing process, help them to clearify questions and challenges, suggest various writing techniques and much more. Some writing centers also offer workshops and excercises to help writers get through the night. German speaking participants can connect across locations via the Twitter hashtag #lndah; here they can report about how their projects are coming along and network with other writers. Thanks to the initiative of Steffen Guenzel, WAC/UWC coordinator at the Department of Writing & Rhetoric at The University of Central Floria, 2015 will see further attempts to connect writing centers across boarders via #writein. Join us on March 5th, 2015!

lndahtwitterwall

 

On this page all participating institutions present themselves and their programm.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 216 Followern an