Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten


Hinterlasse einen Kommentar

Die Lange Nacht der Abschlussarbeiten in Karlsruhe

LNDA6_Teaser

Du solltest längst an deiner Abschlussarbeit sitzen, weißt aber nicht, was zu tun ist? Keine Formulierung will gelingen und der Zeitplan ist schon lange außer Kontrolle geraten?

Rettung naht!

Die lange Nacht der Abschlussarbeit widmet sich am 1. März 2018 von 17:00-21:30 Uhr im Vortragsraum der KIT-Bibliothek allen Problemen rund um das akademische Arbeiten. Im Rahmen der bundesweiten Aktion zu Studienarbeiten bieten wir dir an, mit Lern- und Recherche-, Schreib-, Methoden- und Präsentationsexperten deine Fragen zu besprechen. Verschiedene Stationen ermöglichen es dir, in individuellen Beratungen oder Gruppengesprächen Probleme zu lösen und dich mit anderen Studierenden in vergleichbaren Situationen auszutauschen.

Um 18:00 Uhr laden PEBA und HOC zu einem Workshop (geleitet durch Patrizia Schostok und Andreas Hirsch-Weber) ein, der sich mit dem Thema der Podiumsdiskussion beschäftigt. Die Ergebnisse des Workshops werden im Rahmen der Podiumsdiskussion präsentiert.

18:30 Uhr Aktivpause in Kooperation mit dem Institut für Sport und Sportwissenschaft (IfSS)

Um 20:00 Uhr findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Verantwortung Abschlussarbeit – Das Arbeitsverhältnis zwischen Studierenden und Betreuenden gestalten.“ statt.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Diese Nacht gehört dem Schreiben!

Am Donnerstag, den 1. März 2018 ist es wieder so weit: Das Schreibzentrum studierendenWERK BERLIN öffnet für die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten seine Türen.

Einen ganzen Abend lang, von 17 bis 23 Uhr, haben die Studierenden der Berliner Hochschulen die Möglichkeit gemeinsam mit anderen Studierenden an ihren aktuellen Schreibprojekten zu arbeiten. Kaffee, Tee und Vor-Ort-Beratung inklusive!

Das gemeinsame Schreiben mit Gleichgesinnten schafft eine produktive und motivierende Atmosphäre – um anzufangen, weiter zu schreiben oder ein Schreibprojekt abzuschließen. Neben dem Raum zum Schreiben bieten wir Schreibimpulse durch kurze Workshops und Tipps und Beratung rund um das wissenschaftliche Schreiben.

Sie haben Fragen zu Ihrem individuellen Schreibprojekt? Sie haben Probleme ins Schreiben zu kommen, sind auf der Suche nach dem roten Faden Ihrer Arbeit oder haben Schwierigkeiten beim Zitieren? In der Langen Nacht beraten unsere ausgebildeten Schreibberaterinnen Sie gerne zu allen Themen rund um das wissenschaftliche Schreiben.

Kostenfreie Anmeldung für Studierende aller Berliner Hochschulen bis zum 26. Februar 2018 unter: schreibberatung@stw.berlin. Bitte senden Sie uns Ihren vollständigen Namen und Ihre Hochschule.

Weitere Informationen gibt es hier.


Hinterlasse einen Kommentar

4. Lange Nacht der Studienarbeiten an der Universitätsbibliothek Bamberg

Am 27. Februar 2018 eröffent der Vizepräsident für Lehre und Studierende der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Herr Prof. Dr. Frithjof Grell, die vierte Lange Nacht der Studienarbeiten. Expertinnen und Experten vom Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, vom Lehrstuhl für Englische Literaturwissenschaft, aus Rechenzentrum, Sprachenzentrum und Universitätsbibliothek bieten eine Vielzahl von Workshops zum wissenschaftlichen Schreiben an, geben Tipps und Anregungen und stehen zur individuellen Beratung zur Verfügung. Auch für eine aktive Pause und kleine Erfrischungen ist gesorgt. Das vollständige Programm finden Sie auf https://www.uni-bamberg.de/ub/aktuelles-aus-der-universitaetsbibliothek/lange-nacht-der-studienarbeiten-2018/.

UB-Bamberg-Nacht der Studienarbeiten_2018_Programm


Hinterlasse einen Kommentar

Schreiben, denken, tanglen: Die “Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten” steht 2018 ganz im Zeichen der Handschrift

English version below

ffm_lndah18

Seit 2010 findet jedes Jahr am ersten Donnerstag im März die “Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten” statt, die von Schreibzentren mittlerweile weltweit veranstaltet wird. Mit dabei sind am 1. März auch wieder rund 200 Studierende der Goethe-Universität Frankfurt, darunter erstmals auch Studierende aus den Naturwissenschaften. Ab 20 Uhr machen sie die Nacht zum (Schreib-)Tag und  werden zeitgleich mit vielen Anderen an ihren Schreibprojekten arbeiten.

Zara Tariq, die als ausgebildete studentische Schreibtutorin die “Lange Nacht” mitorganisiert, hat sich dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Angeregt vom Besuch auf der Paperworld-Messe hat sie Kontakt zur Autorin und Dozentin Beate Winkler aufgenommen, die “Zentangle”-Kurse anbietet. Zentangle ist eine einfache Zeichentechnik, mit der man auch ohne großes künstlerisches Talent schöne 3D-Bildchen hinbekommt und die sehr entspannend wirken. Genau das Richtige also für gestresste Studierende, deren Finger durch das lange Tippen auf den Tastaturen ihrer Laptops etwas Abwechslung gebrauchen können: “Ich finde es toll, dass wir unseren Studierenden eine neue kreative Methode zeigen können, mit der man sich zwischendurch entspannen kann.”

Das Schreiben mit der Hand wird am Schreibzentrum der Goethe-Universität hoch geschätzt. Aktuelle Studien zeigen, dass man nicht nur leichter und angenehmer in den Schreibprozess hineinkommt, auch die Auseinandersetzung mit den Inhalten gelingt besser im Vergleich zu (rein) digitalen Werkzeugen. Viele Studierende sind heute jedoch nicht mehr so geübt darin, handschriftlich Notizen zu machen und das Schreiben mit der Hand  sinnvoll in ihren Arbeitsprozess einzubauen. Aus diesem Grund wird das Schreibzentrum der GU verstärkt auf Workshops zum Thema Handschrift setzen. So bekommen Studierende mehr Gelegenheiten zum Schreiben und sie werden individuell dabei unterstützt, diese wertvolle Kulturtechnik im Studium sinnvoll einzusetzen.

Neben dem Zentangle-Workshop warten auf die Studierenden kleine Workshops zum guten Zeitmanagement, zur Themeneingrenzung oder zum überzeugenden Argumentieren. Daneben beraten 15 Schreibtutor*innen individuell bei allen Fragen rund um das Thema Schreiben und sorgen dafür, dass der Kaffee nicht ausgeht in einer Nacht, die wie jedes Jahr wahrscheinlich erst gegen 6:30 Uhr enden wird.

Wer als Angehöriger der Goethe-Universität eine Nachtschicht einlegen möchte, kann sich unter schreibzentrum@dlist.uni-frankfurt.de bis zum 28. Februar anmelden. Wer sich über andere Veranstaltungsorte informieren möchte, findet unter https://schreibnacht.wordpress.com/ einen Überblick über die zahlreichen Angebote.

Kontakt und weitere Informationen: Dr. Stephanie Dreyfürst, Leitung Schreibzentrum, Goethe-Universität Frankfurt, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG Farben-Haus, Campus Westend dreyfuerst@lingua.uni-frankfurt.de ⎸Tel +49(0)69/798-32846

 

Write, think, tangle.

2018’s edition of the Long Night Against Procrastination is all geared towards handwriting

Since 2010, every year has seen a „Long Night Against Procrastination“ („Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“, #lndah #lnap) on the first Thursday of March. In the meanwhile, Writing Centers all across the world have joined in, and once again, so will 200 students of Frankfurt’s Goethe University. As a first, students from the natural sciences will hop on board, too. Starting at 8 pm, students will turn night into day and work on their writing assignments and papers until dawn.

 

Zara Tariq, who works as a trained writing peer tutor and is co-organizing the „Long Night“, has come up with something special for this year: inspired by a visit to the Paperworld fair, she contacted the author Beate Winkler, who offers „Zentangle“ workshops. Zentangle is a simple drawing technique that allows everyone to create beautiful art even with little talent. This is just the right thing for stressed university students with fingers that could do with some variety to all the hacking on laptops and keyboards. Zara says: „I think it’s just great that we can introduce students to a creative method that allows them to relax during their writing sessions.“

 

The Goethe University Writing Center greatly values handwriting. Current studies not only show that it is easier to make way into the writing process, but also that cognitively dealing with content works better than with just digital tools. Many students are less used to handwriting nowadays and are looking for ways for how to weave it into academic processes. That is why the GU Writing Center will offer more workshops on handwriting to give students more opportunities to write. The Writing Center will continue to individually support students in integrating this important cultural technique into their course of study.

 

Apart from the Zentangle workshop, students can expect short workshops on proper time management, defining and limiting the topic, and convincing argumentation. 15 writing peer tutors will offer individual writing consultations all night through and they will also make sure there’ll be no coffee shortage. Whitelines from Sweden will support our students‘ writing projects by generously providing the participants with a free notebook. Like every year, the night won’t end before 6:30 am.

 

Registered students of Goethe University interested in a nightshift can sign up by sending an email to schreibzentrum@dlist.uni-frankfurt.de by February 28th. If you want to get an overview of other institutions that support the „Long Night“, check out https://schreibnacht.wordpress.com. For more information, please contact Dr. Stephanie Dreyfürst, Writing Center Director, Goethe-Universität Frankfurt, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG Farben-Haus, Campus Westend dreyfuerst@lingua.uni-frankfurt.de Tel +49(0)69/798-32846


Hinterlasse einen Kommentar

5. Lange Nacht der Hausarbeiten in der UB Heidelberg

Der Eröffnungsvortag um 17 Uhr in der UB – Altstadt von Frank-Hagen Hofmann befasst sich mit dem Problem „Viele Ideen – leeres Blatt.

In den anschließenden Vorträgen und Workshops stellen Experten konkrete Methoden und Techniken zu Themen wie effizente Recherche nach wissenschaftlichen Publikationen und Informationen, Strategien zum Überwinden von Schreibblockaden, Formen des Selbst-/Zeitmanagements, Programme zur Literaturverwaltung und zur effizienten Organisation von Informationen, Sicherheitseinstellungen bei PCs oder Smartphones, Gestaltung von Hausarbeiten mit WORD. Angeboten werden auch Workshops zu Entspannungsübungen und ein Kaffeebuffet. .

Weitere Informationen und das konkrete Programm sind Lange Nacht 2018 in der UB Heidelberg zu finden.


Hinterlasse einen Kommentar

Lange Nacht des Schreibens 2018 an der Universität Bonn

 

Die Lange Nacht des Schreibens an der Universität Bonn findet dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt. Im ungewöhnlichen Rahmen der Schreibnacht bieten Ihnen die Universitäts- und Landesbibliothek Bonn (ULB) sowie das Schreib- und Empirie-Labor die Möglichkeit, Ihren Text zu beginnen, fortzusetzen oder vielleicht sogar zum Abschluss zu bringen – ganz egal, woran Sie gerade arbeiten und welches Fach Sie in Bonn studieren.

Die Lange Nacht des Schreibens 2018

Die Lange Nacht findet am 01.03.2018 zwischen 18:00 und 00:00 Uhr in der Hauptbibliothek der ULB statt. Wie üblich bieten die Räumlichkeiten der ULB in dieser Zeit einen Raum zum konzentrierten Schreiben. Falls Sie dabei Fragen haben, nicht weiterkommen oder einfach über Ihre Arbeit sprechen möchten, stehen Ihnen vor Ort erfahrene BeraterInnen mit Rat und Tat zur Seite. An unseren Beratungsstationen sprechen wir mit Ihnen über Ihren Schreibprozess, die Struktur und Argumentation Ihres Textes, über Recherche und Literaturverwaltung, empirisches Arbeiten uvm. Für die notwendigen Pausen sorgt das Motivations- und Entspannungsprogramm des Healthy Campus-Teams.

Das Rahmenprogramm

Beratungsstationen

Während der Langen Nacht können Sie sich an verschiedenen Beratungsstationen individuell zu Ihrem aktuellen Schreibprojekt beraten lassen. Hier erhalten Sie außerdem Materialien und Hilfestellungen zum wissenschaftlichen Arbeiten.

Motivations- und Entspannungsprogramm des Healthy Campus Bonn

Von 19:00 bis 23:00 Uhr bietet das Team des Healthy Campus Bonn verschiedene Entspannungs- und Motivationsformate an. Zu jeder vollen und jeder halben Stunde finden im Lerncafé der Pausenexpress und Life Kinetik-Übungen (jeweils 15-minütige Bewegungsprogramme zur Mobilisation, Kräftigung, Dehnung und Entspannung) statt. An diesen Angeboten können Sie jederzeit ohne Vorbereitung oder Anmeldung teilnehmen.

Zusätzlich wird – als besonderes Angebot – zwischen  19:00 bis und 23:00 Uhr eine mobile Massagestation, bereitgestellt. Hier werden 15-minütige Massagen im Schulter-, Nacken- und Rückenbereich angeboten. Die Massage ist für Teilnehmende der Langen Nacht kostenfrei; eine Anmeldeliste wird an der Station ausliegen.

Die Geschichte der Langen Nacht des Schreibens

Die Bonner Lange Nacht des Schreibens findet statt im Rahmen des bundesweiten Events Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten (und der internationalen Aktion Long Night Against Procrastination). Die jährliche Aktion soll Schreibende, immer am ersten Donnerstag im März, beim Anfertigen ihrer wissenschaftlichen Arbeiten unterstützen und sie von der Anonymität des eigenen Schreibtischs in eine gemeinschaftliche Arbeitsatmosphäre bringen. Der Langen Nacht liegt die Überzeugung zugrunde, dass der individuelle Schreibprozess in einer Gemeinschaft von Schreibenden zusätzlich unterstützt werden kann. Die Veranstaltung bietet dabei üblicherweise ein Rahmenprogramm, welches direkte, individuelle und prozessorientierte Unterstützung beim Schreiben wissenschaftlicher Texte bietet – sei es in Form einer Schreibberatung oder in Form einer produktiven Diskussion mit anderen Schreibenden während einer Kaffeepause.

Einen Eindruck von der Bonner Langen Nacht des Schreibens 2015 gibt es in diesem Storify.

Organisiert wird die Lange Nacht 2018 durch die ULB und das Bonner Schreiblabor. Die Veranstaltung wird durch Unterstützung und Zusammenarbeit der ULB, der Abteilung für Interkulturelle Kommunikation und Mehrsprachigkeitsforschung (IKM) und des Healthy Campus Bonn realisiert.

Schreiblabor_Logo_neu_RGB.jpg