Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Schreibnacht auch an österreichischen Universitäten

Hinterlasse einen Kommentar

 

Die fabelhafte Idee, eine ganze Nacht lang dem Schreiben zur Verfügung zu stellen hat – und das kann kaum überraschen – auch nach Österreich ausgestrahlt. So gibt es heuer erstmals an vier österreichischen Universitäten gleichzeitig eine „Lange Nacht der aufgeschobenen Seminararbeiten“. Diese findet zwar in gemessenem Abstand zur Internationalen Nacht im März am 13. Juni statt, aber mit demselben Esprit und mit denselben Absichten. Und wahrscheinlich bei Regenwetter und nicht wie fantasiert in einer lauen Sommernacht. Aber das tut der Schreibfreude und dem Schreibwillen keinen Abbruch.

Die Nacht wird von GEWISSS, der GEsellschaft für WISSenschaftliches Schreiben Österreich (http://www.gewisss.at/ ) veranstaltet. Die GEWISSS besteht seit 2009 und hat sich u.a. der Förderung der Vermittlung von wissenschaftlichem Schreiben verschrieben, sie vereint institutionalisierte und freie Schreibdidaktiker*innen, -vermittler*innen und -forscher*innen. Und sie möchte die vielen bereits bestehenden Angebote und Einrichtungen zur Unterstützung wissenschaftlichen Schreibens vernetzen und sichtbar machen. Vor allem aus diesem Grund beteiligt sie sich heuer an der Initiative der Langen Nacht.

(http://www.gewisss.at/schreibnacht/ )

Dafür konnte sie Mitglieder motivieren und Kooperationspartner*innen gewinnen. Unter dem Motto  „Nächte sind zum Schreiben da“ sind heuer folgende Einrichtungen dabei:

Allen voran ist das SchreibCenter der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt zu nennen, das erste und bis vor kurzem einzige Schreibzentrum Österreichs.

(http://www.uni-klu.ac.at/sc/inhalt/485.htm)

An der Universität Wien wird die Aktion in Kooperation mit der erfolgreichen „Nachtschicht@UB“ der UB Wien (events.ub@univie.ac.at) von einer Gruppe von professionellen Schreibberater*innen und -forscher*innen getragen, die dort u.a. als Lektor*innen beschäftigt sind. Mit dabei in Wien ist auch die Sigmund Freud Uni. (prosopon@chello.at )

In Graz beteiligt sich das gerade neu entstandene Schreibprojekt der der Karl-Franzens-Universität.

http://www.uni-graz.at/de/lehren/lehrende/schreibdidaktisches-pilotprojekt/lange-nacht-der-aufgeschobenen-seminararbeiten/

Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist,  diese Lange Nacht auf die Beine zu stellen und danken auf diesem Wege allen, die dazu beigetragen haben. Wir wünschen uns allen eine erfolgreiche „1. Österreichweite Lange Nacht der aufgeschobenen Seminararbeiten.“

Bettina Halder und Anita Niegelhell

 

In Kürze werden wir an dieser Stelle über den Erfolg der vier Nächte in einer berichten.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s