Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten


Ein Kommentar

3. „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ an der Uni Hamburg

3. „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ an der Universität Hamburg

„An die Stifte! Fertig! Los!“ So startete das gemeinsame Warmschreiben als Auftakt der dritten „Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ am 20.02.2014. Rund 170 Studierende kamen zwischen 16 und 24 Uhr in die Stabi, um an ihren Haus- und Abschlussarbeiten zu schreiben, sich Tipps von SchreibberaterInnen zu holen und in Workshops einzelne Themen rund um das akademische Schreiben zu vertiefen. Um Mitternacht waren viele Arbeiten ein gutes Stück weitergekommen – und wer nicht fertig geworden ist, konnte vom 24.-28.02.2014 während des erstens Schreibmarathons der Schreibwerkstatt Mehrsprachigkeit weiter schreiben.

Weitere Informationen: www.uni-hamburg.de/schreibwerkstattmehrsprachigkeit


Hinterlasse einen Kommentar

Lange Nacht in Hamburg

Die Uni Hamburg im Schreibfieber: Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Neue Chance für Studierende, der Einsamkeit beim Schreiben zu entfliehen: Am 1. März 2012 veranstalten die Schreibwerkstatt Mehrsprachigkeit sowie die Zentrale Studienberatung und Psychologische Beratung an der Universität Hamburg gemeinsam die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten. Im Gebäude der Erziehungswissenschaften, Von-Melle-Park 8, finden Studierende von 16:00-24:00 Uhr Räume, um konzentriert ihre Essays, Protokolle, Hausarbeiten oder Dissertationen voran zu bringen. Sie können mit Schreibberaterinnen und Schreibberater ihre eigene Hausarbeit besprechen und Workshops zu den Themen „Zitieren“, „Mehrsprachigkeit als Ressource“ sowie „Literaturverzeichnis erstellen“ besuchen. Fachspezifische Anforderungen können in einem Reader, den der AStA zusammengestellt hat, nachgeschlagen werden. Mit Methoden wie dem Warmschreiben und Staffelschreiben werden eher spielerische Zugänge zum Schreiben ermöglicht. Aktive Pausen, die der Hochschulsport anbietet, sorgen für Abwechslung: Mit Dehnübungen und Office-Yoga wird der Müdigkeit und Verspannung vorgebeugt.

Da wir uns das erste Mal an der Langen Nacht beteiligen, hatten wir um Anmeldung gebeten, um allen Interessierten ausreichend Platz zum Schreiben bieten zu können. 264 Studierende haben sich registriert. Wir haben das Anmeldungsportal jetzt geschlossen. (Stand: 28.02.12)

Ansprechpartnerinnen

Dr. Dagmar Knorr (Schreibwerkstatt Mehrsprachigkeit); dagmar.knorr@uni-hamburg.de

Bettina Niebuhr (Zentrale Studienberatung und Psychologische Beratung); b.niebuhr@uni-hamburg.de

Zeit und Ort der Veranstaltung

Am 1.3.2012 von 16:00-24:00 Uhr, Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg, Erdgeschoss, 2. und 5. Stock. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Geeignet ist diese Veranstaltung für alle Studierenden der Universität Hamburg.

Mehr unter

Schreibwerkstatt Mehrsprachigkeit