Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten


Hinterlasse einen Kommentar

Lange Nacht in Berlin 2020

Diese Nacht gehört dem Schreiben!

Schreib zusammen mit anderen Studierenden an deiner Hausarbeit.

Hausarbeiten_2020_Grafik_w555Wann?    Donnerstag, 12. März von 17 bis 23 Uhr

Wo?        Hardenbergstraße 35, 10623 Berlin

Wir bieten dir:

  • gemeinsames Schreiben mit anderen Studierenden
  • Themenworkshops
  • Schreibimpulse
  • Tipps und Beratung rund um das Schreiben
  • Kaffee und Tee zum Auftanken

Verbindliche Anmeldung bitte vom 01.02.2020 bis zum 08.03.2020 über das Online-Formular: www.stw.berlin/schreibnacht

 

Workshop-Programm Lange Nacht:

17:30 – 18:30 Uhr | Tipps und Tricks zur Literaturrecherche

18:00 – 19:00 Uhr | Zeitmanagement

18:45 – 19:45 Uhr | Literatur und Zitate Clever verwalten mit Citavi und Zotero

19:15 – 20:15 Uhr | Entspannungstechniken

20:30 – 21:30 Uhr | Ins Schreiben kommen

Hinweis: Für die Workshops kann man sich erst am Veranstaltungstag ab 16:30 Uhr eintragen.

 

Euer Schreibzentrum studierendenWERK BERLIN

 


Hinterlasse einen Kommentar

Langer Abend des Schreibens 2019 in Münster

Langer_Abend_19_miniNach dem Vorbild der weltweiten Aktion „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ bietet die Zentrale Studienberatung (ZSB) und die Bibliothek einen „Langen Abend des Schreibens“ an.

Sie findet statt am 07.03.19 von 17-21 Uhr in der Bibliothek im Fachhochschulzentrum (Corrensstr. 25, 48149 Münster).

Nähere Informationen zum Programm gibt es hier:

Langer Abend des Schreibens an der FH Münster


Hinterlasse einen Kommentar

Leinen los – gemeinsam schreiben! – 6. Lange Nacht der Hausarbeiten in Kiel

Das Wichtigste in Kürze:

  • Was: Lange Nacht der Hausarbeiten
  • Wann: Donnerstag, 7. März, 16 bis 22 Uhr
  • Wo: Universitätsbibliothek Kiel, Leibnizstraße 9
  • Zum Programm

Am Donnerstag, 7. März, findet in der Universitätsbibliothek (UB) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) wieder die „Lange Nacht der Hausarbeiten“ statt. Ziel ist es, die Studierenden zum Thema „wissenschaftliche Hausarbeit“ fit zu machen und Hilfestellungen für das Verfassen der eigenen Hausarbeiten zu geben. Von 16 bis 22 Uhr werden in zahlreichen Workshops und Vorträgen praktische Tipps und Tricks zu allgemeinen Arbeitstechniken, Themenfindung, Stress- und Selbstmanagement, Schreibblockaden oder Schaffenskrisen und deren Bewältigung vermittelt.

Bin ich der drauflosschreibende, der versionenschreibende oder doch eher der patchworkschreibende Typ? Bevor es an das Schreiben geht, können die Studierenden vor Ort an einem Schreibtypentest teilnehmen – ein Angebot vom Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe). Außerdem werden Einführungen in Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi, EndNote und LaTeX sowie in die Datenbank „Web of Science“ gegeben.

Für die möglichst stressfreie Anfertigung einer Hausarbeit gibt es kein Universalrezept. Ein gutes Zeitmanagement ist ebenso wichtig wie formale Aspekte, Formatierung, Abbildungen, Zitate. Weil jede Fragestellung anders ist, gibt es fächerübergreifende Schreibberatung von Profis, bei der ganz individuell auf die jeweilige Hausarbeit eingegangen wird.

Neu ist in diesem Jahr die Mitmach-Aktion „Schöne Notizhefte selber herstellen und binden“. Hier werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst aktiv! Unter der fachkundigen Anleitung der UB-Buchbindemeisterin stellt jede/r ein kleines Buchobjekt her, das nicht nur schön aussieht, sondern auch mit nach Hause genommen und z.B. für Notizen benutzt werden kann.

Kontakt:

  • Jörn, Sauer, Rüdiger Schütt, Kristina Winkler
  • E-Mail: lange.nacht@ub.uni-kiel.de


Hinterlasse einen Kommentar

7. Osnabrücker „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“

Mit Anbruch der vorlesungsfreien Zeit sehnen Studierende sich wahrscheinlich danach, am Strand zu entspannen oder auf die Skipiste zu gehen. Doch zunächst heißt es für die meisten: ab in die Bibliothek, um Haus- und Abschlussarbeiten zu schreiben. Die Entwicklung geeigneter Themen, die Suche nach zuverlässigen Quellen und die Erarbeitung klarer Argumente sind Bereiche, mit denen viele Studierende beim akademischen Schreiben zu kämpfen haben. Die Schreibwerkstatt und die Universitätsbibliothek bieten hierzu wertvolle Unterstützung.

Am 7. März 2019 findet die 7. „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ in der Bibliothek Alte Münze statt. Hier gibt es die einzigartige Gelegenheit, über die Nacht hinweg Tipps und Feedback zu deutsch- und englischsprachigen Schreibprojekten zu erhalten. Von 18:00 bis 1:00 Uhr unterstützen Recherche- und Schreibexpert*innen die Studierenden mit Workshops und individuellen Beratungen in allen Phasen des Schreibprozesses. Getränke und Snacks geben den Autor*innen die Energie, die Nacht durchzuarbeiten, während Yoga  Geist und Körper erfrischt.

In diesem Jahr gibt es zudem zwei Neuerungen: Parallel zur „Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ lädt die Fachschaft Textiles Gestalten zur „Nacht der aufgeschobenen Handarbeiten“ ein. Bis 22 Uhr kann in der Seminarstraße in entspannter Atmosphäre gemeinsam an unbeendeten und aufgeschobenen textilen Werkstücken gearbeitet werden. Relevant für beide Anliegen ist zudem ein neues Angebot der Psychosozialen Beratungsstelle, die das Programm der „Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ um einen Beitrag zum Thema „Aufschieberitis“ ergänzen wird.

Das Abendprogramm soll die Studierenden befähigen, akademische Texte zu verfassen, auf die sie stolz sein können – damit sie danach ihren Urlaub in vollen Zügen genießen können!

Weitere Informationen für die Redaktionen:

Dr. Christiane Beinke, Universität Osnabrück,
Sprachenzentrum und Schreibwerkstatt,
Neuer Graben 7/9, 49074 Osnabrück,
Tel.: +49 541 969 4977,
E-Mail: christiane.beinke@uni-osnabrueck.de


Hinterlasse einen Kommentar

Lange Nacht des Schreibens an der FAU Erlangen-Nürnberg

Am 07.03.2019 findet von 16.30 Uhr bis Mitternacht in der Hauptbibliothek Erlangen die „Lange Nacht des Schreibens“ statt.
Die Lange Nacht bietet Studierenden in kurzen Workshops und Vorträgen Tipps zu Literaturrecherche, Schreiben und Schreibzeitmanagement. Ein besonderes Highlight wird der Workshop des Autors Lucas Fassnacht sein, der Erkenntnisse aus dem Romanschreiben weitergibt, die auch für das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten nützlich sind.
Neben dem Workshop- und Vortragsangebot können die Studierenden ein individuelles Beratungsangebot zu Fragen des Schreibens sowie der Recherche und der Literaturverwaltung wahrnehmen.
Die „Lange Nacht des Schreibens“ ist eine Aktion im Rahmen der weltweiten „Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“. Veranstaltet wird die Lange Nacht in Erlangen von der Universitätsbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Zentralinstitut für Wissenschaftsreflexion und Schlüsselqualifikationen (ZiWiS), dem Sprachenzentrum, dem Learning Lab, der Studierendenvertretung, der FSV PhilFak, der FSI Kunstgeschichte und der FSI DigiHumS.
Weitere Infos finden sich im ausführlichen Flyer der LNdaH.


Hinterlasse einen Kommentar

Lange Nacht des Schreibens an der HTW Berlin

„Wie gehe ich am besten vor, wenn ich einen Text schreiben muss?“ Wenn Sie sich das angesichts Ihrer Haus-, Projekt- oder Abschlussarbeit auch fragen, dann verlassen Sie am 26. April 2018 zwischen 16.30 – 22.00 Uhr Ihr Schreibstübchen und kommen zu unseren Schreibangeboten. Erfahrene Profis aus den Fachgebieten Schreibcoaching, Bibliothek und Psychologie freuen sich darauf, Ihre Fragen zu beantworten und Empfehlungen für effizientes Arbeiten zu geben. Lernen Sie „Leidensgenossen“ kennen und diskutieren Sie mit ihnen, welche Tipps und Tricks sie in ihrer Praxis entwickelt und erfolgreich getestet haben.

Also … überwinden Sie den inneren Schweinehund und kommen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

WAS ERWARTET SIE?

  • Kurzvorträge zu Themen rund ums Schreiben
    • Wissenschaftliche Recherche in Bibliotheken
    • Chronisches Aufschieben: Ursachen und Lösungsansätze
    • Wissenschaftlicher Schreibstil
    • Thema eingrenzen
    • Von der Idee zur Gliederung
  • Individuelle Schreibberatungen zu Ihrem speziellen Thema und Ihren Fragen
  • Schreibtischyoga für den verspannten Nacken
  • Ein ruhiger Schreibraum in der Bibliothek
  • und natürlich kleine Snacks und Getränke für das leibliche Wohl.

Alle Infos finden Sie unter: https://www.htw-berlin.de/studium/lernzentrum/schreibprofis-beraten-sie/lange-nacht-des-schreibens/

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg beim Schreiben.


Hinterlasse einen Kommentar

7. Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten an der Universität Hamburg

Endlich Semesterferien! Zeit zum Runterkommen, Rausfahren, Ruhefinden – wenn da nicht diese (aufgeschobene) Hausarbeit wäre, die der Freizeit im Weg steht. Doch Hilfe naht: Am Donnerstag, den 1. März 2018 von 16 bis 24 Uhr empfangen das Schreibzentrum (Universitätskolleg), die Staats- und Universitätsbibliothek und der Hochschulsport Hamburg Studierende aller Fakultäten zur 7. Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten in den Räumen der Staatsbibliothek.
Alle Studierenden, die ein Schreibprojekt beginnen, bearbeiten oder beenden möchten, erhalten an diesem Abend Unterstützung: in entspannter Atmosphäre unter Gleichgesinnten und fachkundiger Anleitung können Sie Haus- und Abschlussarbeiten weiterschreiben und feinschleifen. Dazu bieten wir Ihnen vielfältige Kurse von A wie Argumentieren bis Z wie Zitieren.
Nachmittags geht es los mit Workshops zum entspannten Losschreiben. Nach dem „Warmschreiben“ gibt es im Vortragsraum im 1. Stock Unterstützung für diejenigen, die Schreibblockaden plagen. Wer sich hingegen erstmal lockermachen möchte, kommt in den 2. Stock: Hier folgen auf konzentriertes Schreiben Bewegungs- und Meditationspausen. Danach können Sie üben, Ihre Gedanken logisch zu strukturieren und zu visualisieren. In weiteren Workshops lernen Sie, Lieblingsorte zum Schreiben zu finden, Hausarbeiten zu planen, mit englischen oder französischen Quellen zu arbeiten, zu argumentieren und korrekt zu zitieren.
Am Ende vieler Workshops sorgt der Hochschulsport mit Schreibtischyoga und gezieltem Muskeltraining für die nötige körperliche Entspannung. Lehrende sind ebenfalls herzlich eingeladen, teilzunehmen.

Wir freuen uns über die Mitarbeit und Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen der Zentralen Studienberatung und Psychologischen Beratung (ZSPB), des Sprachenzentrums, der Fakultät für Geisteswissenschaften und anderer Maßnahmen des Universitätskollegs.

Für Rückfragen
Mirjam Schubert und Mascha Jacoby
Schreibzentrum (Universitätskolleg)
schreibzentrum.kolleg@uni-hamburg.de

Veranstaltungsort
Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
Carl von Ossietzky
Von-Melle-Park 3
20146 Hamburg


Hinterlasse einen Kommentar

Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten an der HHU Düsseldorf

…und natürlich auch Bachelor-/Master-/Doktorarbeiten!

Ob schon lange aufgeschoben oder gut im Plan, schon mittendrin oder noch ganz am Anfang – diese Nacht gehört dem Schreiben! Die Studienberatung der HHU und die ULB laden zur „Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten” mit individuellen Beratungsangeboten und Workshops ein.

Die Schreibnacht wird um 17 Uhr im Vortragsaal der ULB mit einem Kurzvortrag   eröffnet:

  • Is it love? Werbetexten zwischen Herz und Kommerz
    Carolin Hagebölling

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Workschops

  • Schluss mit der Zettelwirtschaft – Literaturverwaltung mit Citavi und EndNote
    17.30–18.30, gr. Vortragsraum
  • Wann, wenn nicht später? – Alternativen zur Aufschieberitis
    17.30–18.30, kl. Vortragsraum
  • Die Zeit im Blick – Schreiben mit Plan
    18.45–19.45, gr. Vortragsraum
  • Formvollendet formatieren mit Word
    18.45–19.45, kl. Vortragsraum
  • Zitieren statt plagiieren
    20.00–21.00, gr. Vortragsraum
  • Writing Academic English
    20.00–21.00, kl. Vortragsraum
  • Motiviert anfangen, entspannt durchhalten – Kleine Übungen für Konzentration und Entspannung
    21.15–22.15, gr. Vortragsraum
  • Recherchieren statt kapitulieren – Tipps zur Literaturrecherche
    22.30–23.30,  gr. Vortragsraum
  • Schreiben mal anders – Kreatives Schreiben
    22.30–23.30, kl. Vortragsraum

Individuelle Beratung

  • Rechtzeitig anfangen, motiviert durchhalten – Beratung zum erfolgreichen Schreiben von Hausarbeiten
    18.30–22.00, Ebene O3, Gruppenarbeitsräume I–III

  • Schluss mit Aufschieben, Schreibblockaden, Perfektionismus – Psychologische Beratung
    18.30–22.00, Ebene O3, Räume 41–42
  • Formvollendet formatieren mit Word
    20.00–21.00Ebene O3, Gruppenarbeitsraum IV
  • Writing Academic English

    21.00–22.00Ebene O3, Gruppenarbeitsraum IV

Services im Foyer

  • Fit bleiben – mit der Schule für Physiotherapie an UKD
  • Getränke und Snacks

 


Hinterlasse einen Kommentar

Lange Nacht des Schreibens an der Leuphana

Die „Lange Nacht des Schreibens“ hat an der Leuphana inzwischen Tradition.
Sie findet am 01.März 2018, von 18:00 – 02:00 Uhr, das zehnte Mal statt.IMG_6647.CR2

Während der „Langen Nacht des Schreibens“

  • bringen Sie Ihr Textprojekt voran, indem Sie die Pomodoro-Technik für sich entdecken oder die Schreibplätze in der Bibliothek nutzen,
  • lassen Sie sich durch Impuls-Vorträge und Workshops inspirieren – siehe Programm weiter unten,
  • beantworten Mitarbeitende der Bibliothek, des Colleges und des Methodenzentrums Ihre Fragen zu Themen wie Literaturrecherche und Literaturverwaltung, Zitation und methodischen Zugängen,
  • bieten die Mitarbeitenden des Schreibzentrums/Writing Center deutsch- und englischsprachige Beratungen rund um das Schreiben an,
  • sorgt Yoga für Entspannung und
  • stillt ein leckeres Buffet Hunger und Durst.

Ort: Campus Universitätsallee, Bibliothek
Unkostenbeitrag: 5 Euro
Anmeldung in der Bibliothek

www.leuphana.de/lange-nacht

 


Ein Kommentar

Schreiben, denken, tanglen: Die “Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten” steht 2018 ganz im Zeichen der Handschrift

English version below

ffm_lndah18

Seit 2010 findet jedes Jahr am ersten Donnerstag im März die “Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten” statt, die von Schreibzentren mittlerweile weltweit veranstaltet wird. Mit dabei sind am 1. März auch wieder rund 200 Studierende der Goethe-Universität Frankfurt, darunter erstmals auch Studierende aus den Naturwissenschaften. Ab 20 Uhr machen sie die Nacht zum (Schreib-)Tag und  werden zeitgleich mit vielen Anderen an ihren Schreibprojekten arbeiten.

Zara Tariq, die als ausgebildete studentische Schreibtutorin die “Lange Nacht” mitorganisiert, hat sich dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht: Angeregt vom Besuch auf der Paperworld-Messe hat sie Kontakt zur Autorin und Dozentin Beate Winkler aufgenommen, die “Zentangle”-Kurse anbietet. Zentangle ist eine einfache Zeichentechnik, mit der man auch ohne großes künstlerisches Talent schöne 3D-Bildchen hinbekommt und die sehr entspannend wirken. Genau das Richtige also für gestresste Studierende, deren Finger durch das lange Tippen auf den Tastaturen ihrer Laptops etwas Abwechslung gebrauchen können: “Ich finde es toll, dass wir unseren Studierenden eine neue kreative Methode zeigen können, mit der man sich zwischendurch entspannen kann.”

Das Schreiben mit der Hand wird am Schreibzentrum der Goethe-Universität hoch geschätzt. Aktuelle Studien zeigen, dass man nicht nur leichter und angenehmer in den Schreibprozess hineinkommt, auch die Auseinandersetzung mit den Inhalten gelingt besser im Vergleich zu (rein) digitalen Werkzeugen. Viele Studierende sind heute jedoch nicht mehr so geübt darin, handschriftlich Notizen zu machen und das Schreiben mit der Hand  sinnvoll in ihren Arbeitsprozess einzubauen. Aus diesem Grund wird das Schreibzentrum der GU verstärkt auf Workshops zum Thema Handschrift setzen. So bekommen Studierende mehr Gelegenheiten zum Schreiben und sie werden individuell dabei unterstützt, diese wertvolle Kulturtechnik im Studium sinnvoll einzusetzen.

Neben dem Zentangle-Workshop warten auf die Studierenden kleine Workshops zum guten Zeitmanagement, zur Themeneingrenzung oder zum überzeugenden Argumentieren. Daneben beraten 15 Schreibtutor*innen individuell bei allen Fragen rund um das Thema Schreiben und sorgen dafür, dass der Kaffee nicht ausgeht in einer Nacht, die wie jedes Jahr wahrscheinlich erst gegen 6:30 Uhr enden wird.

Wer als Angehöriger der Goethe-Universität eine Nachtschicht einlegen möchte, kann sich unter schreibzentrum@dlist.uni-frankfurt.de bis zum 28. Februar anmelden. Wer sich über andere Veranstaltungsorte informieren möchte, findet unter https://schreibnacht.wordpress.com/ einen Überblick über die zahlreichen Angebote.

Kontakt und weitere Informationen: Dr. Stephanie Dreyfürst, Leitung Schreibzentrum, Goethe-Universität Frankfurt, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG Farben-Haus, Campus Westend dreyfuerst@lingua.uni-frankfurt.de ⎸Tel +49(0)69/798-32846

 

Write, think, tangle.

2018’s edition of the Long Night Against Procrastination is all geared towards handwriting

Since 2010, every year has seen a „Long Night Against Procrastination“ („Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“, #lndah #lnap) on the first Thursday of March. In the meanwhile, Writing Centers all across the world have joined in, and once again, so will 200 students of Frankfurt’s Goethe University. As a first, students from the natural sciences will hop on board, too. Starting at 8 pm, students will turn night into day and work on their writing assignments and papers until dawn.

 

Zara Tariq, who works as a trained writing peer tutor and is co-organizing the „Long Night“, has come up with something special for this year: inspired by a visit to the Paperworld fair, she contacted the author Beate Winkler, who offers „Zentangle“ workshops. Zentangle is a simple drawing technique that allows everyone to create beautiful art even with little talent. This is just the right thing for stressed university students with fingers that could do with some variety to all the hacking on laptops and keyboards. Zara says: „I think it’s just great that we can introduce students to a creative method that allows them to relax during their writing sessions.“

 

The Goethe University Writing Center greatly values handwriting. Current studies not only show that it is easier to make way into the writing process, but also that cognitively dealing with content works better than with just digital tools. Many students are less used to handwriting nowadays and are looking for ways for how to weave it into academic processes. That is why the GU Writing Center will offer more workshops on handwriting to give students more opportunities to write. The Writing Center will continue to individually support students in integrating this important cultural technique into their course of study.

 

Apart from the Zentangle workshop, students can expect short workshops on proper time management, defining and limiting the topic, and convincing argumentation. 15 writing peer tutors will offer individual writing consultations all night through and they will also make sure there’ll be no coffee shortage. Whitelines from Sweden will support our students‘ writing projects by generously providing the participants with a free notebook. Like every year, the night won’t end before 6:30 am.

 

Registered students of Goethe University interested in a nightshift can sign up by sending an email to schreibzentrum@dlist.uni-frankfurt.de by February 28th. If you want to get an overview of other institutions that support the „Long Night“, check out https://schreibnacht.wordpress.com. For more information, please contact Dr. Stephanie Dreyfürst, Writing Center Director, Goethe-Universität Frankfurt, Norbert-Wollheim-Platz 1, IG Farben-Haus, Campus Westend dreyfuerst@lingua.uni-frankfurt.de Tel +49(0)69/798-32846