Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten


Hinterlasse einen Kommentar

NACHTSCHICHT 2015 – SCHREIBEN BIS DER TAG ANBRICHT

Die lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten im Fachbereich A

 

 

 

SAVE THE DATE:

 

Dienstag, 17.03.2015

 

18:00 – 6:00 Uhr

in Gebäude MI

 

 

Auf ein Neues: Der wort.ort, die Schreibwerkstatt des Fachbereichs A, veranstaltet – nach dem großen Erfolg im letzten Jahr – diesen März wieder eine „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“.

Wie beim letzten Mal wollen wir diese eine Nacht im Jahr nutzen, um euch bei euren wissenschaftlichen Schreibprojekten einen Schritt voranzubringen. Macht die Erfahrung, wie produktiv das Schreiben unter Gleichgesinnten in einer gemeinschaftlichen Atmosphäre sein kann. Wenn ihr in dieser Nacht der Nächte bei uns im Gebäude MI vorbei kommt, erwarten euch:

– ruhige Schreibräume zum entspannten Schreiben

– SchreibtutorInnen, die ihr die ganze Nacht lang mit Fragen löchern könnt

– kurze Workshops zu den Themen „Wege aus der Schreibblockade“, „Themeneingrenzung & Strukturierung“ und „Zeitmanangement“ (in Zusammenarbeit mit der ZSB)

– aktive Pausen, Bewegung und Entspannung in Kooperation mit dem Hochschulsport und der Gesunden Hochschule

– ein Schreib-Café, um sich auszutauschen

– Koffein, Vitamine, Nervennahrung und andere Snacks

 

Ganz egal, ob ihr im Bachelor-, Master- oder Promotionsstudium, ob ihr am Anfang, in der Mitte oder am Ende eures Schreibprojekts seid, schnappt euch euren Laptop und eure Unterlagen und kommt bei uns vorbei! Wir feiern mit euch eine Nacht lang die Fortschritte bei euren Schreibprojekten.

 

Nachtschicht – Programm

18:00  Start Off

19:00 Speedschreibberatungen & Schreibtypentest

20:30   Powerkurs im BergWerk* & Stressless-Kurs in K.12.30 mit dem Hochschulsport (Service- und Beratungsstelle BUWbewegt! Gesunde Hochschule)

22:30  Workshop: „Wer hat an der Uhr gedreht?“

Prioritäten setzen, Konzentration steigern, Pausen nutzen (ZSB)

00:00  Mitternachtsbuchstabensuppe

01:00   Workshop: „Punkt, Punkt, Komma, Strich …“

Basics der Zeichensetzung in wissenschaftlichen Texten

02:00   Workshop: „Ich bin ein Zitat – Holt mich hier raus!“

Zitieren und Paraphrasieren in wissenschaftlichen Texten

03:00  Nächtliche Schnitzeljagd auf dem Vita Walk

05:00 Sektfrühstück

 

*Hierfür braucht ihr Sportbekleidung

 

All Night Long

 

Schreibräume

Fun, Competition & Action (Kicker, Wii Sports, Leitergolf, Crosskegeln)

Rallye

Hochschulsport Pausenexpress (bis 22:00)

Entspannungsmassagen (bis 21:00)

Snoozle-Wiese mit Kissen und Decken

Vitaminbar

(gesunde) Snacks und Brainfood

Beratungsecke („Gesund studieren an der Uni Wuppertal“ – BUWbewegt! Gesunde Hochschule)

Funky Playlist “All Night Long“

 

nachtschicht sticker

 

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Nachtschicht – Die erste lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten an der Bergischen Universität Wuppertal

LNDAH 1„Nachtschicht – Schreiben bis der Tag anbricht“ war unser Motto für die „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“, ein deutschlandweites Event, das von unserer Schreibwerkstatt wort.ort dieses Jahr zum ersten Mal an der Bergischen Universität Wuppertal ausgerichtet wurde. Nachdem wir unsere Schreibnacht begeistert über mehrere Monate geplant und akribisch vorbereitet hatten, trudelten am 20. März ab 18 Uhr viele arbeitswütige Studierende in unserem extra dafür hergerichteten Gebäude MI ein und machten im wahrsten Sinne des Wortes eine ganze Nacht zum Tag. Dabei nutzten sie unser buntes Angebot an Schreibräumen, Beratungsmöglichkeiten, Workshops und Sportaktionen – nicht wenige von ihnen sogar bis 6 Uhr morgens.

Gleich am Einlass fiel uns auf, dass sehr viele der TeilnehmerInnen mit großen Ambitionen und dem festen Ziel vor Augen, das eigene Schreibprojekt in dieser Nacht „so weit wie nur eben möglich“ voranzutreiben, hergekommen waren. Denn nachdem sie von uns ein „Nachtschicht“-Programm und eine prall gefüllte Tüte voller Brainfood in die Hand gedrückt bekommen hatten, trieb es die meisten direkt in einen der drei Schreibräume, die ausschließlich für ruhiges Arbeiten genutzt werden konnten. Am Ende der Nacht erzählten uns viele Studierende, dass sich ganz besonders die Erfahrung, gemeinsam in einer produktiven Atmosphäre zu arbeiten, positiv auf ihren Schreibprozess ausgewirkt habe.

LNDAH 2

Für den Fall, dass es am Anfang oder später in der Nacht aber doch mal beim wissenschaftlichen Arbeiten haken sollte, boten wir zu Beginn erst einmal 10 min.-Speedberatungen an, um den mit sich hadernden Studierenden erste Impulse zu geben. Später konzentrierten sich unsere regulären Beratungen, die in den Beratungsräumen von unseren unermüdlichen Peer-TutorInnen die ganze Nacht durchgeführt wurden, dann allerdings eher auf grundsätzliche Probleme mit dem wissenschaftlichen Schreiben. Wer nicht nur an seinem aktuellen Projekt feilen, sondern auch für seine zukünftigen Schreibaufgaben Allgemeines mitnehmen wollte, hatte die Gelegenheit an kompakten Workshops wie „Auf der Jagd nach dem roten Faden – Themeneingrenzung & Strukturierung“, „Mit dem Kopf durch die Wand oder doch lieber die Tür suchen – Wege aus der Schreibblockade“ und „Cita-wer-vi-was? – Literaturverwaltung mit Citavi“ teilzunehmen.

Aber natürlich kann es in einer solchen Nacht nicht zwölf Stunden ununterbrochen nur darum gehen, sein Gehirn anzustrengen, Wissen über den Schreibprozess aufzusaugen und im Akkord auf seine Laptop-Tastatur einzudreschen. ÜbungsleiterInnen des Hochschulsports der Universität waren dafür zuständig, unseren zwischenzeitlich ausgelaugten Schreibenden den Kopf wieder freizubekommen: zum Auftanken konnte man sich als Ausgleich zur unermüdlichen Schreibtischsitzerei regelmäßig in kleinen Gruppen zu kurzen Fitness-Übungen und einem Power-Kurs im unieigenen Fitness Center „BergWerk“ zusammenfinden. Zum Abschalten gab es einen Stressless-Kurs, eine Masseurin und eine gemütliche Snoozle-Wiese mit Decken und Kissen. Zusätzlich hatten wir uns eine weitere Aktion zum Wiedermunterwerden ausgedacht. Die TeilnehmerInnen konnten bei unserer „Nachtschicht“-Rallye mitmachen und am Ende unter anderem Preise wie einen 35-Euro-Einkaufsgutschein und Kinokarten gewinnen. Für „Fun, Action und Competition“ sorgten dabei Spiele wie Leitergolf, Schätz- und Assoziationsspiele und die teils abenteuerliche nächtliche Schnitzeljagd „In 80 Metern um den wort.ort“. Studierende, die sich zwischendurch weder zum Arbeiten noch zu sportlichen Aktionen aufraffen wollten, konnten sich einfach in unser Schreibcafé setzen, sich mit Gleichgesinnten unterhalten und dabei unserem eigens für die Abend kreierten „All-Night-Long“-Soundtrack mit Gassenhauern wie „Nightshift“, „Nightfever“ und „The Rhythm of the Night“ lauschen.

LNDAH 3

Wer so lange so unermüdlich arbeitet, will gut verpflegt sein. Neben unserer Brainfood-Tüte mit Klassikern wie Bananen und Äpfeln, Studentenfutter und Traubenzucker konnte man sich in unserer Küche die ganze Nacht über mit Kaffee, Tee, Wasser und kleinen Snacks versorgen. Als kleines Schmankerl kochten wir im um Mitternacht auch noch eine Buchstabensuppe. Die Studierenden, die bis zum Ende durchgehalten hatten, versammelten sich dann am frühen Morgen ziemlich müde aber anscheinend sehr zufrieden um unseren großen Frühstückstisch. Bei Brötchen, Kaffee, Sekt und zu den letzten Klängen des „All Night Long“-Soundtracks wurde zwar viel gegähnt aber trotzdem fröhlich von den Erfahrungen mit der Schreibnacht berichtet und die Gewinner der „Nachtschicht“-Rallye nahmen bei einer feierlichen Verleihung ihre Preise in Empfang. Während die Sonne aufging, die Vögel zu zwitschern und der Nachbarshahn zu krähen begann, machten sich dann alle gegen 6 Uhr auf den Weg nach Hause, um ihren wohlverdienten Schlaf zu genießen.


Hinterlasse einen Kommentar

Nachtschicht – Die lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Vignette_Nachtschicht

am 20.03.2014
von 18 Uhr bis 6 Uhr
in Gebäude MI der Bergischen Universität Wuppertal

In ganz Deutschland finden dieses Frühjahr wieder „Lange Nächte der aufgeschobenen Hausarbeiten“ an Universitäten statt. In diesem Jahr greift zum ersten Mal auch der wort.ort, die Schreibwerkstatt des Fachbereichs A, diese Tradition auf und lädt euch ein, dabei zu sein.

Nachtschicht IV(2)Wir wollen diese eine Nacht im Jahr nutzen, um euch bei eurem Schreibprojekt einen Schritt voranzubringen. Macht die Erfahrung, wie produktiv das Schreiben unter Gleichgesinnten in einer gemeinschaftlichen Atmosphäre sein kann. Wenn ihr in dieser Nacht der Nächte bei uns im Gebäude MI vorbei kommt, erwarten euch…

– ruhige Schreibräume zum entspannten Schreiben
– SchreibtutorInnen, die ihr die ganze Nacht lang mit Fragen löchern könnt
– kurze Workshops
– Action, Spaß und Abwechslung in Kooperation mit dem Hochschulsport
– ein Schreib-Café, um sich auszutauschen
– Koffein, Vitamine, Nervennahrung und andere Snacks

Ganz egal, ob ihr Bachelor, Master, oder DoktorandIn, ob ihr am Anfang, in der Mitte oder am Ende eures Schreibprojekts seid, schnappt euch euren Laptop und eure Unterlagen und kommt bei uns vorbei! Wir feiern mit euch eine Nacht lang die Fortschritte bei euren Schreibprojekten.

Besucht unsere Seite, um weitere Information (z.B. das vorläufige Programm und übergreifende Angebote) zu erhalten und euch für die Nachtschicht anzumelden!

Nachtschicht – Programmplakat-nachtschicht

18:00 Start Off
19:00 Speedberatungen & Schreibtypentest
21:00 Powerkurs im Bergwerk & Entspannungskurs in Gebäude K mit dem Hochschulsport
22:30 Workshop:
„Auf der Jagd nach dem roten Faden“ –
Themeneingrenzung & Strukturierung
00:00 Mitternachtsbuchstabensuppe
01:00 Workshop: „Mit dem Kopf durch die Wand oder doch lieber die Tür suchen“ – Wege aus der Schreibblockade
02:00 Workshop: „Cita-wer-vi-was?“-
Literaturverwaltung mit Citavi
03:00 „In 80 Metern um den Wort.Ort“ –
Nächtliche Schnitzeljagd
05:00 Sektfrühstück

plakat-nachtschicht2  All Night Long

– Beratungs-Point
– Schreibräume
– Fun, Competition & Action (Leitergolf & Crosskegeln etc.)
– Rallye
– Pausenexpress
– Ruheräume mit Kissen und Decken
– Vitaminbar
– Snack- & Häppchenbuffet
– Info-Stand (Hochschulsport – BE-Active)
– Büchertisch
– Funky Playlist “All Night Long“

 

wortort

Skyline