Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten


Hinterlasse einen Kommentar

Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten an der LMU München

Lange Nacht 2017_Plakat.jpg

Die Abgabefrist rückt näher, aber die Seminararbeit macht keine Fortschritte?

Das Schreibzentrum an der Ludwig-Maximilians-Universität München lädt Sie herzlich zur Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten am Donnerstag, 2. März 2017, ein!

Machen Sie es sich einfach mit Ihrem Laptop bei Kaffee, Getränken und Snacks gemütlich, um an Ihren Schreibprojekten zu arbeiten und lassen Sie sich von unseren Schreibberaterinnen und Schreibberatern individuell zu allen Fragen rund um Ihr Schreibprojekt beraten. Mit verschiedenen Aktionen wie Mini-Workshops oder Schreibtischyoga werden die Schreibenden munter durch die Nacht gebracht.
Standortübergreifende Vernetzung ist über den Twitter-Hashtag #lndah2017 möglich.

Um 16 Uhr s.t. fällt der Startschuss zur Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten mit einem Grußwort des Vizepräsidenten für den Bereich Studium, Prof. Dr. Martin Wirsing (angefragt).

  • Wann? 2. März 2017, 16-23 Uhr (Anmeldung)
  • Was? Individuelle Schreibberatung, Mini-Workshops, Kopfgymnastik, produktive Atmosphäre, Kaffee und Snacks
  • Wo? Lehrturm am Professor-Huber-Platz 2, Raum W401

Prof-Huber-Platz 2

Anmeldung

Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten ist kostenlos und steht allen Studierenden und Promovierenden der LMU offen.

Wenn Sie an der Langen Nacht teilnehmen möchten, bitten wir Sie um eine kurze Anmeldung mit der Angabe Ihrer Interessen (Mini-Workshops, Vorträge, individuelle Schreibberatung). Zur Anmeldung…

Über unser Facebook-Event halten wir Euch auf dem Laufenden!

Individuelle Schreibberatung

Die individuelle Schreibberatung steht allen TeilnehmerInnen zwischen 16 und 23 Uhr offen. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht nötig. Am Tag des Events werden Listen aushängen, in die man sich für einen Beratungstermin eintragen kann. Bringen Sie Ihr Schreibprojekt und Ihre Fragen einfach mit – egal, ob zu Einleitung, Gliederung oder These – unsere SchreibberaterInnen helfen Ihnen gerne.

Unsere SchreibberaterInnen sind sowohl wissenschaftliche MitarbeiterInnen der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften als auch geschulte Peer-TutorInnen.

Mini-Workshops

1. „Vom Durcheinander zum Hintereinander – Gliederung und roter Faden“
(Dr. Monika Rapp, 18:30 – 19:00, Raum Voo2)

Die Lesbarkeit wissenschaftlicher Texte hängt zu einem wesentlichen Teil von Kohärenz stiftenden Elementen ab, die die einzelnen Sätze, Absätze und Unterkapitel miteinander in Bezug setzen. Zunächst erhältst du Techniken, wie man seine Gedanken und das Material strukturiert. Dann zeigen wir dir, wie man vom Lesen zum Schreiben einer Gliederung kommt und wie Texte sinnvoll gegliedert werden. Schließlich runden praktische Übungen das Angebot ab.

Workshopleiterin: Dr. Monika Rapp
Dauer: 30 Minuten
Zielgruppe: Studierende und Promovierende

2. „Arbeit am Stil für Promovierende“
(Dr. Monika Rapp, 20:00 – 20:30, Raum Voo2)

Eine Arbeit, die als wissenschaftlich eingestuft werden will, muss aus klaren Gedanken in eindeutiger Abfolge bestehen. Ein angemessener Stil darf folglich nicht als kosmetische Randerscheinung begriffen werden. Durch einen flüssigeren und abwechslungsreicheren Stil werden deine geschriebenen Texte zudem interessanter.

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Elementen, die zu einem wissenschaftlichen Stil beitragen, mit männlichen und weiblichen Ausdrucksformen und Monstersätzen.

Workshopleiterin: Dr. Monika Rapp
Dauer: 30 Minuten
Zielgruppe: Promovierende

3. „Textrevision“
(Dr. Monika Rapp, 21:00 – 21:30, Raum Voo2)

Wer bereits einen selbst verfassten Text jemand anderem zur kritischen Durchsicht gegeben hat, macht die Erfahrung, wie viel Verbesserungspotenzial durch eine aufmerksame Textrevision ausgeschöpft werden kann. Aus der Schreibforschung ist bekannt: Das gelungene Revidieren von Texten ist der Schlüssel zu einer guten Textproduktion.
In diesem Workshop erlernst du Strategien zur inhaltlichen und sprachlichen Textrevision und wendest sie an.

Workshopleiterin: Dr. Monika Rapp
Dauer: 30 Minuten
Zielgruppe: Studierende und Promovierende

Sponsoren

Die lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten wird gefördert von Lo Studente, Lost Weekend und UniKult e.V.. Herzlichen Dank dafür!

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Erste Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeit an der Gemeinsamen Bibliothek der BA Dresden und der ehs Dresden

Donnerstag, 14. April 2016  19:00 – 23:00 Uhr

Erstmals öffnet die  Bibliothek für die Studierenden des Campus am späten Abend ihre Türen zum gemeinsamen Schreiben.

Unser Rahmenprogramm:

20:00 – 20:45 Uhr:
Kurzeinführung Citavi (Christina Wenzel, SLUB Dresden)
21:00 – 21.30 Uhr:
Kurzeinführung Beck-Online; Zitieren juristischer Quellen (Prof. Dr. Beate Naake, ehs)
Durchgängig:
Tipps und Tricks für die Literaturrecherche, wissenschaftliches Schreiben und Zitieren
(Prof. Dr. Thomas Graßmann, BA; Dr. Thomas Drößler, ehs)

Getränke und kleine Snacks stehen bereit

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Fernsehbericht Langer Schreibtag Flensburg

Wir Flensburger freuen uns über das Echo, dass die „Lange ‚Nacht‘ der (aufgeschobenen) Hausarbeiten“ bei Studierenden und in den Medien fand!
Der Fernsehbericht, der am Freitag, 6.03.15 um 19.30 Uhr im Schleswig-Holstein Magazin gesendet wurde, ist noch einige Tage in der Mediathek des NDR zu sehen: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Was-tun-bei-Schreibangst,shmag32518.html.


Hinterlasse einen Kommentar

Langer Schreibtag in Flensburg

Die Lange „Nacht“ der aufgeschobenen Hausarbeiten am 5. März 2015 findet in Flensburg als Schreibtag von 12-20 Uhr statt. Direkt nach der Begrüßung um 12 Uhr in der Zentralen Hochschulbibliothek gibt es einen Schreibimpuls, dem Ihr an einem der Schreibplätze oder in den Kurzvorträgen, Werkstätten oder Beratung zum Zitieren, Recherchieren oder Schreiben & Überarbeiten folgen könnt. Und natürlich sind auch wieder ein Pausenraum und ein Gruppenraum für den Austausch mit oder ohne Tee und Kaffee geöffnet.

Programm: http://www.zhb-flensburg.de/FlyerLangeNachtderHausarbeitenZHB.pdf

Um ausreichend Schreib- und Werkstattplätze garantieren zu können, bitten wir um Anmeldung:
ute.boesche-seefeldt@fh-flensburg.de.

Also dann, rafft Euch auf und packt Eure Schreibsachen ein!
Auf bald in der ZHB!


Hinterlasse einen Kommentar

1. Lange Nacht des Schreibens

Plakat Lange Nacht des Schreibens_20150209_Internet

 

Der Schrecken hat ein Ende! – Die Lange Nacht des Schreibens an der Uni Bonn

Am Donnerstag, den 5. März 2015 findet an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn die erste „Lange Nacht des Schreibens“ statt.

Damit beteiligt sich die Philosophische Fakultät der Universität in diesem Jahr an der bundesweiten Aktion „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“. In den Haupträumen der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn bekommen Studierende die Möglichkeit, sich von 20 bis 2 Uhr morgens die Nacht mit der konzentrierten Arbeit an ihren Schreibprojekten um die Ohren zu schlagen. Schreibwillige haben die Möglichkeit, an eigenen Texten zu arbeiten, kurze Themenworkshops zum wissenschaftlichen Schreiben zu besuchen oder individuelle Schreibberatungen wahrzunehmen.

Die Lange Nacht des Schreibens wird durch die Hilfe zahlreicher Lehrender und Studierender der Philosophischen Fakultät der Bonner Universität unterstützt. Sie bieten Teilnehmenden während der Veranstaltung viele Zusatzangebote an, von Vorträgen über Literaturrecherche, effektivem Zeit- und Arbeitsmanagement und dem professionellen Umgang mit Office-Software, bis zu kurzen individuellen Beratungen zu den eigenen Texten.

Dennis Fassing vom Schreiblabor der Philosophischen Fakultät und des Bonner Zentrums für Hochschullehre (BZH) freut sich bereits auf die Aktion und weiß, welche besondere Atmosphäre während der Veranstaltung herrscht: „Viele Studierende nehmen sich in der Langen Nacht viel vor, sie wollen den Anlass nutzen, um in ihren Schreibprojekten einen großen Schritt voranzukommen. Es ist dann immer spannend zu sehen, wie eine Veränderung von Schreibzeit und -ort dabei helfen kann, ganz neue Motivation zu tanken.“

Auf die Studierenden wartet in der Langen Nacht des Schreibens nicht nur ein spannendes inhaltliches Rahmenprogramm. Auch für das leibliche Wohl ist mit viel Kaffee gesorgt. Im Aufenthaltsraum hat man dann die Möglichkeit, sich in einer Pause mit anderen Nachtschwärmern über das Vorankommen auszutauschen. Wer nach dem ganzen Schreiben den Kopf wieder freikriegen will, kann an einem Pausenexpress des Healthy Campus teilnehmen.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn. Teilnehmen können alle Studierenden der Universität Bonn.  Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Daten zur Veranstaltung: Die Lange Nacht des Schreibens, Donnerstag, den 5.3.2015, von 20-2 Uhr, in der Hauptbibliothek der Universitäts- und Landesbibliothek, Adenauerallee 39-41, 53113 Bonn.
Informationen zur Veranstaltung: schreiblabor@uni-bonn.de

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Lange Nacht der (aufgeschobenen) Hausarbeiten 2014

Die 2. Flensburger „Lange Nacht der (aufgeschobenen) Hausarbeiten“ findet am 6. März 2014 ab 16 Uhr bis 21 Uhr in der Zentralen Hochschulbibliothek statt (Treffpunkt ZHB Schulungsraum 1. OG Nord).
Ankündigung: Flensburger Lange Nacht 2014
Anmeldung: Ute Boesche-Seefeldt, LfbA Wissenschaftliches Schreiben, Fachhochschule Flensburg/ZHB, Auf dem Campus 3, 24943 Flensburg, Tel. 0461-805-2905, ute.boesche-seefeldt@fh-flensburg.de, http://www.fh-flensburg.de/fhfl/1061.html