Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten


Hinterlasse einen Kommentar

1. Lange Nacht der ungeschriebenen Texte & uvorbereiteten Prüfungen an der HS Niederrhein

langeNacht_2013-banner1000

Am 6. Juni 2013 trauten sich die ersten neugierigen Studierenden und nahmen an der „langen Nacht der ungeschriebenen Texte & unvorbereiteten Prüfungen“ unserer Hochschule teil. Von 17.00 bis 23.00 Uhr wurde einsam oder gemeinsam an Projektberichten, Haus- und Abschlussarbeiten geschrieben und für Klausuren gelernt. Unterstützung gab es in Form von Workshops, Kurztutorien und Schreibberatung. Zusätzliche Motivation brachten die eigens gesteckten Ziele für den Abend. Organisiert wurde die Aktion von den Studienverlaufsberaterinnen Stefanie Bold und Frederike Szary (FB Wirtschaftswissenschaften) sowie Désirée Krüger und  Dr. Janina Lenger (FB Chemie und Design).

„Dein Praktikumsbericht hat sich in Deinem Hinterkopf schon häuslich eingerichtet? Deine Haus- oder Bachelorarbeit soll in einer Woche fertig sein und Du musst eigentlich tausend andere Sachen machen? Und diese wichtige Prüfung steht irgendwie ganz plötzlich vor der Tür und Du fängst einfach nicht an zu lernen? Aber anstatt Dich mal wirklich dran zu setzen baust Du wunderschöne Papierflieger und kennst mittlerweile die facebook-Chroniken Deiner 400 Freunde …

Dabei kann man in kurzer Zeit sehr viel schaffen. Wenn Du Lust hast, Dich selbst herauszufordern, komm zu unserer langen Nacht der ungeschriebenen Texte und unvorbereiteten Prüfungen. Du brauchst nur ein Ziel, etwas zum Schreiben oder Deine Unterlagen zum Lernen. Danach ist wieder Zeit für alles andere.“

Getreu unserer Ankündigung ging es den meisten Studierenden darum, einen großen Schritt in ihrem Schreib- oder Lernprozess voranzukommen. Dementsprechend füllten sich die Tafeln schnell mit Zielen, die nach und nach mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht wieder durchgestrichen werden konnten.

Um eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre zu ermöglichen, gab es an den zwei Standorten unserer Hochschule in Krefeld und Mönchengladbach jeweils einen separaten Stillarbeitsraum. Zur Schreib- und Lernberatung, zum Arbeiten in Gruppen, für die Kurztutorien sowie zum Austausch während der wohlverdienten kurzen Pausen konnten die Studierenden einfach in die großen Nachbarräume kommen. Hier wurde die Veranstaltung auch gemeinsam eröffnet sowie das erfolgreiche Ende gefeiert.

_MG_6180 _MG_6199

Die erste Lange Nacht ist bei unseren Studies gut angekommen, wie wir auf den Feedbackbögen lesen konnten:

„[Habe] gelernt, wie ich Arbeit Aufschieben verhindern kann!“

„Bachelorkonzept geschrieben :)“

„Das Angebot, Essen bestellen zu können und Kaffee von der Fachschaft war super“

„Atmosphäre war optimal“

Fazit: Wir freuen uns auf die nächste lange Nacht der ungeschriebenen Texte und unvorbereiteten Prüfungen!

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

1. Lange Nacht der ungeschriebenen Texte an der HS Niederrhein

Ankündigung

Dein Praktikumsbericht hat sich in Deinem Hinterkopf schon häuslich eingerichtet? Die Dokumentation für Deine Bachelorarbeit soll in einer Woche fertig sein und Du musst eigentlich tausend andere Sachen machen? Aber anstatt Dich mal wirklich dran zu setzen baust Du wunderschöne Papierflieger und kennst mittlerweile die facebook-Chroniken Deiner 400 Freunde…

Dabei kann man in kurzer Zeit sehr viel Schreiben! Lust Dich selbst herauszufordern und wirklich was zu schaffen? Dann komm zu unserer langen Nacht der ungeschriebenen Texte. Du brauchst nur ein Ziel und etwas zum Schreiben. Und danach ist wieder Zeit für alles andere.

Am 17. Januar 2013 trauten sich die ersten neugierigen Studierenden der HS Niederrhein und nahmen an der „langen Nacht der ungeschriebenen Texte“ im Fachbereich Design teil. Von 17.00 bis 23.00 Uhr wurde hier an Projektberichten, Haus- und Abschlussarbeiten gearbeitet. Unterstützung gab es in Form von Schreibberatung, zusätzliche Motivation brachten die eigens gesteckten Ziele für den Abend. Organisiert wurde die Aktion von der Studienverlaufsberaterin des Fachbereichs Design.

Getreu unserer Ankündigung ging es den meisten Studierenden darum, einen großen Schritt in ihrem Schreibprojekt zu machen. Dementsprechend füllte sich die Tafel schnell mit Zielen, die nach und nach mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht wieder durchgestrichen werden konnten.

Um eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre zu ermöglichen, gab es einen separaten Stillarbeitsraum. Zur Schreibberatung und zum Austausch, wie auch für wohlverdiente kurze Pausen konnten die Studierenden einfach in den Nachbarraum kommen. Hier wurde die Veranstaltung auch gemeinsam eröffnet sowie das erfolgreiche Ende gefeiert. Ein Teil der Studierenden war so intensiv im Schreibprozess, dass spontan bis in die frühen Morgenstunden weitergeschrieben wurde.

Fazit: Wir freuen uns auf die nächste lange Nacht der ungeschriebenen Texte an unserer Hochschule!

Tafel_ganz.jpeg

Pausenraum

Kaffee

Beratung

Tafel_durchstreichen