Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten


Hinterlasse einen Kommentar

Bericht Lange Nacht der (aufgeschobenen) Hausarbeiten Flensburg 2013

Flensburger Tageblatt 12.03.2013: „Hampelmänner und der erste Satz“: campus12mar2013langenacht

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

1. Lange Nacht der ungeschriebenen Texte & uvorbereiteten Prüfungen an der HS Niederrhein

langeNacht_2013-banner1000

Am 6. Juni 2013 trauten sich die ersten neugierigen Studierenden und nahmen an der „langen Nacht der ungeschriebenen Texte & unvorbereiteten Prüfungen“ unserer Hochschule teil. Von 17.00 bis 23.00 Uhr wurde einsam oder gemeinsam an Projektberichten, Haus- und Abschlussarbeiten geschrieben und für Klausuren gelernt. Unterstützung gab es in Form von Workshops, Kurztutorien und Schreibberatung. Zusätzliche Motivation brachten die eigens gesteckten Ziele für den Abend. Organisiert wurde die Aktion von den Studienverlaufsberaterinnen Stefanie Bold und Frederike Szary (FB Wirtschaftswissenschaften) sowie Désirée Krüger und  Dr. Janina Lenger (FB Chemie und Design).

„Dein Praktikumsbericht hat sich in Deinem Hinterkopf schon häuslich eingerichtet? Deine Haus- oder Bachelorarbeit soll in einer Woche fertig sein und Du musst eigentlich tausend andere Sachen machen? Und diese wichtige Prüfung steht irgendwie ganz plötzlich vor der Tür und Du fängst einfach nicht an zu lernen? Aber anstatt Dich mal wirklich dran zu setzen baust Du wunderschöne Papierflieger und kennst mittlerweile die facebook-Chroniken Deiner 400 Freunde …

Dabei kann man in kurzer Zeit sehr viel schaffen. Wenn Du Lust hast, Dich selbst herauszufordern, komm zu unserer langen Nacht der ungeschriebenen Texte und unvorbereiteten Prüfungen. Du brauchst nur ein Ziel, etwas zum Schreiben oder Deine Unterlagen zum Lernen. Danach ist wieder Zeit für alles andere.“

Getreu unserer Ankündigung ging es den meisten Studierenden darum, einen großen Schritt in ihrem Schreib- oder Lernprozess voranzukommen. Dementsprechend füllten sich die Tafeln schnell mit Zielen, die nach und nach mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht wieder durchgestrichen werden konnten.

Um eine konzentrierte Arbeitsatmosphäre zu ermöglichen, gab es an den zwei Standorten unserer Hochschule in Krefeld und Mönchengladbach jeweils einen separaten Stillarbeitsraum. Zur Schreib- und Lernberatung, zum Arbeiten in Gruppen, für die Kurztutorien sowie zum Austausch während der wohlverdienten kurzen Pausen konnten die Studierenden einfach in die großen Nachbarräume kommen. Hier wurde die Veranstaltung auch gemeinsam eröffnet sowie das erfolgreiche Ende gefeiert.

_MG_6180 _MG_6199

Die erste Lange Nacht ist bei unseren Studies gut angekommen, wie wir auf den Feedbackbögen lesen konnten:

„[Habe] gelernt, wie ich Arbeit Aufschieben verhindern kann!“

„Bachelorkonzept geschrieben :)“

„Das Angebot, Essen bestellen zu können und Kaffee von der Fachschaft war super“

„Atmosphäre war optimal“

Fazit: Wir freuen uns auf die nächste lange Nacht der ungeschriebenen Texte und unvorbereiteten Prüfungen!


Hinterlasse einen Kommentar

Gemeinsame Videokonferenz

Kleine Hilfestellung für die gemeinsame Videokonferenz

Die Videokonferenz soll über das System 'adobe-connect' stattfinden, in dem Benny aus dem Schreibzentrum in Bochum 
einen Meeting-Raum eingerichtet hat, über den wir uns am 7. März ab ca. 
18.15 Uhr gegenseitig auf dem Laufenden halten können.
Das System wird aus Bochum eingerichtet, weswegen ihr am 7. 
März einfach nur den folgenden Link aufrufen und euch als Gast einloggen 
müsst:

https://connect.ruhr-uni-bochum.de/lndah/

Anleitungen und Tutorials (die ihr aber eigentlich nicht benötigt) gibt 
es unter: http://www.rubel.rub.de/node/134
Um für eine problemlose Verbindung zu sorgen, empfehle ich euch, nicht 
über W-Lan sonden (wenn möglich) über eine Kabelverbindung ins Internet 
zu gehen und nach Möglichkeit den Rechner, über den ihr euch einloggt, 
nur für die Konferenz zu nutzen. Zudem wäre es gut, wenn ihr eure Boxen, 
Kameras, etc. vorher testet, damit auch alles reibungslos funktioniert...

Alles weitere klären wir dann am 7. März, sobald die Verbindung besteht.

Rückfragen, etc. könnt ihr gerne über die folgende E-Mail-Adresse 
stellen: benjamin.slowig@rub.de

Bis dahin viel Erfolg bei euren Vorbereitungen und schon einmal viel 
Spaß bei der Langen Nacht!


Ein Kommentar

Lange Nacht in Tübingen 2013

Von sechs bis sechs – Zweite Tübinger Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

In der Nacht vom 7. auf den 8. März 2013 ist es wieder soweit. Dann wird das Diversitätsorientierte Schreibzentrum der Universität Tübingen die zweite Tübinger „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ ausrichten.

In der Zeit von sechs Uhr abends bis sechs Uhr morgens können Tübinger Studierende gemeinsam an ihren aktuellen Schreibprojekten arbeiten, liegengebliebene wieder aufnehmen oder neue beginnen. Unterstützt werden die Schreibenden durch ein umfangreiches Beratungsangebot, das von den MitarbeiterInnen des Schreibzentrums und von TutorInnen und MentorInnen verschiedener Fachbereiche bereitgehalten wird. Technische Fragen beantworten EDV-BeraterInnen. Auch eine Kinderbetreuung für Studierende mit Kind ist eingerichtet.

Der Veranstaltungsort, die Universitätsbibliothek, wird einschließlich der Ausleihtheke die ganze Nacht über geöffnet bleiben. Das weitläufige Gebäude bietet ausreichend Raum für konzentriertes, produktives Schreiben einerseits sowie für Austausch, Beratung und gegenseitige Unterstützung andererseits.

Ein motivationsförderndes Rahmenprogramm soll für ausreichendes Durchhaltevermögen sorgen. Neben dem Pausenexpress des Hochschulsports und den beliebten Yoga-Übungen ist die im vergangenen Jahr heiß begehrte Mobile Massage mit einem erweiterten Angebot dabei. Die vom Studentenwerk betriebene Cafeteria bleibt bis 2 Uhr morgens geöffnet, um so für das leibliche Wohl der Teilnehmenden zu sorgen. Für diejenigen, die dennoch eine Ruhepause benötigen, stehen Räume zur Verfügung, in denen mitgebrachte Iso-Matten und Schlafsäcke für ein kurzes „Schläfchen“ ausgerollt werden können.

Mit ihren Schreibaktivitäten befinden sich die Studierenden der Universität Tübingen in guter Gesellschaft. Zeitgleich schreiben Studierende anderer Hochschulen im In- und Ausland an ihren aufgeschobenen Hausarbeiten. Über Twitter (Hashtag: #LNDAH) sind sie miteinander verbunden und können sich über den Stand ihrer entstehenden Arbeiten austauschen.

langenacht2012Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres, der mit mehr als 700 Teilnehmenden alle Erwartungen übertroffen hat, rechnet man in diesem Jahr mit einem noch größeren Ansturm an Studierenden, die im positiven Sinne die Nacht zum Tage machen. Darüber hinaus haben die Studierenden die einmalige Gelegenheit, dem im Oktober 2012 gegründeten Diversitätsorientierten Schreibzentrum einen Namen zu geben. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs können sie ihrer Kreativität „freien Lauf“ lassen. Die besten Ideen werden mit einem Preis belohnt.

Die Ausrichtung der „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“  in Tübingen ist eine wichtige Maßnahme im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „Erfolgreich Studieren in Tübingen“ (ESIT), dessen zentraler Punkt die Schaffung einer neuen Kultur des Lehrens und Lernens an der Universität Tübingen ist.


Hinterlasse einen Kommentar

Europa-Universität Viadrina: Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Ankündigung: Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten 2014

Unsere Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten findet am 06.03.2014 von 17-02 Uhr, im Schreibzentrum der Europa-Universität Viadrina, AB 115 statt. Weitere Ankündigungen zum Rahmenprogramm findet ihr demnächst hier und auf unserer Homepage.

Rückblick: Lange Nacht 2013

Unsere Lange Nacht 2013 war wunderbar und wir freuen uns sehr über den gelungenen Bericht in der Zeit online: http://www.zeit.de/studium/uni-leben/2013-03/studenten-lange-nacht-aufgeschobene-hausarbeiten

Für die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten 2013 machte sich das Schreibzentrum der Europa-Universität Viadrina aus Frankfurt (Oder) auf nach  Berlin! In diesem Jahr veranstalteten wir die Lange Nacht in Kooperation mit der Bibliothek der Humboldt-Viadrina School of Governance und dem Arbeitskreis Schreibdidaktik Berlin-Brandenburg.

Am 07. März konnten Studierende in den Räumen der Humboldt-Viadrina School of Governance von 16-1 Uhr ihre Schreibprojekte beginnen, weiter voranbringen oder beenden.

  • Wir sorgten für eine produktive und gemütliche Schreibatmosphäre.
  • Bei Fragen rund ums Schreiben standen, wie in jedem Jahr, ausgebildete SchreibberaterInnen zur Seite.
  • Angeboten wurde außerdem ein Schreibtypentest, mit welchem Ihr euch als Schreibende und damit auch die mit euren Schreibvorlieben verbunden Stärken und Schwächen besser kennen lernen könnt.
  • Ein Rahmenprogramm (u.a. mit kreativen Schreibspielen, -techniken und Schreibtischyoga) sorgte für einen abwechslungsreichen Abend.

 

Rückblick zu den vergangenen Langen Nächten des Schreibzentrums der Europa-Universität Viadrina

2012, 2011, 2010